Programm

Komplexe Produkte, lange Entscheidungszyklen und eine anspruchsvolle Zielgruppe – vor diesen Herausforderungen stehen Marketingverantwortliche aus Industrie- und Technologieunternehmen. Die marconomy B2B Marketing Days zeigen, wie sich Unternehmen diesen Herausforderungen stellen und welche Trends aus dem Consumer Bereich auch für B2B Unternehmen erfolgreich eingesetzt werden. Marketing- und Vertriebsverantwortliche aus dem Mittelstand profitieren vom Know-How-Austausch in interaktiven Formaten, lernen neue Technologien kennen und schaffen Strategien für ihr B2B-Marketing.

Sie sind Marketer in der Industrie und möchten Ihr Marketing Projekt vorstellen, oder gemeinsam mit anderen Marketingverantwortlichen an Ihrem Projekt arbeiten? Kommen Sie gerne auf uns zu!

Das Programm 2019 ist gerade in Entstehung.

Der zeitliche Ablauf wird wie folgt sein:

15.10.2019
08:30 Uhr Begrüßungskaffee
09:00 Uhr Start Programm
18:30 Uhr Ende
19:30 Uhr Abendveranstaltung

16.10.2019
08:30 Uhr Begrüßungskaffee
09:00 Uhr Start Programm
16:00 Uhr Ende


Dienstag, 15. Oktober 2019

Keynote

09:10 Uhr

Blockchain: Was hat das eigentlich mit B2B Marketing zu tun? mehr
Vor allem durch die verschiedenen Kryptowährungen ist die Blockchain-Technologie ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Im Zuge immer stärkerer Automatisierung hat die Technologie auch Potenzial im B2B-Marketing. Ein Vortrag, der auch allen „NICHT“-IT’lern ein Basiswissen zu der neuen Technologie anbietet und den Schwerpunkt auf Anwendungsfällen im B2B Marketing legt. Gerade im Online-Marketing, in der Lead-Generierung und der Kundenbindung kann die Blockchain-Technologie enormes Potential entwickeln.

Referent: Martin Reiner | ConsSys IT AG

Martin Reiner ist Gründer und Geschäftsführer der ConsSys IT AG mit Sitz in Cham, im Kanton Zug - dem „Crypto Valley" der Schweiz. Der studierte Wirtschaftsinformatiker ist Mitglied im Institute of Innovative Process Management (12PM) e.V. und Programmbeirat beim jährlich stattfindenden Enterprise Mobility Summit in Frankfurt (Main). Außerdem arbeitet er als Prozessberater, Moderator und Coach für und mit Unternehmen. Zu seiner Expertise zählen Innovations-, Projekt­ und Change Management, welche bei der Umsetzung von Projekten in Zeiten der Digitalisierung und Mobilität existentiell sind. Im Bereich Geschäftsprozess-Management ist Martin Reiner seit mehr als 15 Jahren tätig. Er erkennt frühzeitig innovative Technologien und setzt diese lösungsorientiert für Unternehmen ein. So befasste er sich bei der Daimler AG als Facilitator mit der Aufnahme von bestehenden Geschäftsprozessen und neuen technologischen Abläufen in der Fertigungsvorbereitung, Produktion und Montage. Die daraus resultierenden Erkenntnisse publizierte er schon damals in einem Portal, welches eine strukturierte Übersicht ermöglichte und dabei half, eine schnelle Feedbackkultur zu etablieren. Und das noch lange vor WhatsApp & Co. Bei der IDS Scheer (Schweiz) leitete er den Bereich Performance Management, Customized Solutions und GRC1.

10:00 Uhr
smartfactory4x4: Vom Trendthema „Industrie 4.0“ zur erlebbaren Kommunikationskampagne mehr
Das Thema in aller Munde: Industrie 4.0. Man spricht davon, man weiß mehr oder weniger um was es geht, man hat vielleicht auch Beispiele gesehen. Doch ganz ehrlich – kann man es auch erklären?
Der Best Case-Vortrag zeigt, wie ein Hypethema dank einer starken Botschaft an alle, die sich mit Industrie 4.0 Lösungen beschäftigen und Problemlösungen brauchen, begreifbar wird. Die Herausforderung dabei: eine heterogene Zielgruppe mit unterschiedlichen Anforderungen – von neuer Anlage bis zu Retrofit, von vorausschauender Wartung bis zur künstlichen Intelligenz. Jeder braucht etwas anderes, jeder potentielle Kunde ist auf einem anderen Niveau.
Michael Losert und Elena Klee sprechen über Industrie 4.0, im Genauen über Kommunikation, denn das steht hauptsächlich hinter dem Buzzword. Wie wir das Thema in Zusammenarbeit mit drei weiteren Unternehmen umgesetzt und daraus eine gemeinsame Kommunikationskampagne verwirklicht haben, sehen Sie im Vortrag zum Best Case „#smartfactory4x4“.

Referent: Elena Klee | SMC Deutschland GmbH

Als Kommunikationsdesignerin M.A. ist Elena Klee seit mehr als 12 Jahren in der Marketing- und Kommunikationswelt unterwegs. Aus der Kreativbranche – in der sie als Designerin und Beraterin tätig war, hat sie nun auf Kunden- also Industrieseite gewechselt. Für SMC Deutschland sorgt sie seit über 3 Jahren als Marketing Communications Specialist hauptsächlich für die Kommunikation der Marke SMC auf dem deutschen Markt und der SMC Trendthemen Industrie 4.0, Energieeffizienz und Maschinensicherheit.

Referent: Michael Losert | SMC Deutschland GmbH

Michael Losert ist seit über 20 Jahren bei der SMC Deutschland tätig und aktuell als Koordinator des Industrial Application Center nahe am Thema Digitalisierung / I 4.0. Aufgrund der technischen Ausbildung war er in der Vergangenheit stark in der Praxis und dem reinen technischen Netzwerk der Maschinen, Komponenten und Anlagen „gefangen“. Das Projekt „smartfactory 4x4“ brachte ihn aber auch zu der Erkenntnis, dass das „menschliche Netzwerk“ und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Partnern eine immer wichtigere Rolle spielt.

10:30 Uhr
Use Case: Wie Künstliche Intelligenz bei Geberit zum Werttreiber im B2B Marketing wird mehr
Kaum ein Stichwort beflügelt im Moment Nerds wie Weltuntergangsbeschwörer gleichermaßen. Chance für die Industrie oder Risiko für die Menschheit? Ist Künstliche Intelligenz nur ein inflationär verwendetes Buzzword oder doch mehr als ein Hype? Wie sieht dessen Einsatz im klassischen B2B-Marketing aus? Und was kann künstliche Intelligenz heute schon leisten und was nicht? Diesen und anderen Fragestellungen geht der Vortrag am Beispiel aktueller Use Cases des europäischen Marktführers für Sanitärtechnik Geberit nach. Praxistipps geben dabei wertvolle Hinweise für Marketing- und Vertriebsverantwortliche, damit Künstliche Intelligenz im B2B-Marketing nicht zum Selbstzweck, sondern zum Werttreiber für das Unternehmen wird.


Referent: Thomas Brückle | Geberit Vertriebs GmbH

Thomas Brückle erwarb nach einem Studium der Physik an der Universität Ulm 1994 sein Diplom sowie 2004 seinen Master of Business Administration an der University of Applied Sciences in Neu-Ulm und der University of Waikato in Hamilton, New Zealand. Nach ersten Stationen auf Agenturseite in den Bereichen Technische Dokumentation und Werbung arbeitete er mehrere Jahre in der Unternehmenskommunikation des US-amerikanischen Automobilzulieferkonzerns Dana Corporation. Seit 2006 ist er Bereichsleiter Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung beim europäischen Marktführer für Sanitärtechnik Geberit und verantwortet die Bereiche Marketing Communications, Customer Trainings sowie die Bereiche Inbound- und Outbound-Callcenter. Thomas Brückle ist seit 1998 an verschiedenen Hochschulen Gastdozent für Technische Dokumentation sowie Konsumgüter- und Investitionsgütermarketing.

11:00 Uhr
Employer Branding: wie Werkzeug Weber sich als starke Arbeitgebermarke positioniert und dem Fachkräfte- und Azubimangel trotzt mehr
Vanessa Weber zeigt anhand konkreter Beispiele wie sich das Mittelstandsunternehmen Werkzeug Weber GmbH & Co. Kg als starker Arbeitgeber platziert. Erfahren Sie, wie u.a. Storytelling und Arbeitgeber-Auszeichnungen gezielt eingesetzt werden können, um das Interesse von Fachkräften und Auszubildenden zu gewinnen und diese langfristig für das Unternehmen zu binden.
Referent: Vanessa Weber | Werkzeug Weber GmbH & Co. KG

Vanessa Weber ist Geschäftsführerin der Firma Werkzeug Weber GmbH & Co. KG in Aschaffenburg und Unternehmerin aus Leidenschaft. Bereits als Kind hatte Vanessa Weber mit Werkzeugen aller Art zu tun, denn sie ist damit im elterlichen Betrieb aufgewachsen. Im Alter von 22 Jahren stand sie vor der großen Aufgabe, das Unternehmen als Nachfolgerin zu übernehmen. Sie stellte sich dieser Herausforderung und hat es gemeinsam mit ihrem Team in den letzten zehn Jahren ge- schafft, den Umsatz zu verfünffachen und den unternehmerischen Erfolg der Firma grundlegend neu zu gestalten. Sie setzte auf Innovationen und neue Geschäftsfelder. Ihre Stärken liegen in den Bereichen Planung, Kommunikation und Umsetzung unternehmerischer Ziele. Heute ist sie neben ihrer Tätigkeit für ihre Firma als Vortragsrednerin tätig, vermittelt ihr Fachwissen und ihren Erfahrungsschatz rund um das Thema Nachfolge, Erfolg und Führung und zählt mittler- weile zu den„100 besten Erfolgstrainern in Deutschland und Österreich“. Sie ist eine Frau aus der Praxis für die Praxis, die es versteht, junge Führungskräfte und Unternehmer zu ermutigen.

11:15 Uhr
Kannst du das mal posten? - Erfahrungen als Thought Leader & Corporate Influencer bei der Siemens AG mehr
Erfahren Sie, wie Siemens eine Corporate Influencer Strategie in einem Geschäftssegment einsetzt und erfolgreich Tought Leadership Marketing betreibt. Markus Weinländer berichtet über die Herangehensweise als „Mittelständler im Konzern“ und geht auch auf Stolperfallen ein.
Referent: Antonie Demmel | Siemens AG

Antonie Demmel ist Heart2Heart Kommunikateurin nicht nur bei Siemens, sondern auch im restlichen Leben. Aktuell hat sie die Projektmanager-Rolle für den Stadtteil der Zukunft in Berlin: "Siemensstadt“ inne. Sie liebt schreiben, podcasten, strukturieren und essen und ist Gesundheitscoach und absoluter Health-Foodie.

Referent: Markus Weinländer | Siemens AG

Markus Weinländer leitet das Produktmanagement für SIMATIC Net bei der Siemens AG, Digital Industries, und beschäftigt sich intensiv mit den technologischen und betriebswirtschaftlichen Aspekten der digitalen Transformation. Dabei gestaltet er in verschiedenen Projekten die Segment-Kommunikation, zum Beispiel für M&A-Aktivitäten und in den sozialen Medien. Zuvor war Markus Weinländer in verschiedenen Funktionen im Konzern tätig, unter anderem als Director Marketing für das konzernweite Technologie-Marketing zu RFID sowie als Projektleiter in der Software-Entwicklung. Zudem unterrichtet er im Master-Programm „Sales & Marketing“ der Hochschule Wismar.

11:30 Uhr
Das Marketing Canvas – ein Werkzeug um komplexe B2B Themen in klare Kommunikationsstrategien zu übersetzen mehr
Der Ausgangspunkt für eine effektive Go-to-Market Strategie im B2B ist grundlegendes Verständnis:

Wie genau funktioniert die Anwendung, der Service, die Technologie – wie positioniert sich der Wettbewerb? Was macht die Lösung so einzigartig?

Stellen Sich vor, Sie könnten auf nur einer DinA4 Seite das Big Picture zusammenfassen und den relevanten „roten Faden“ erkennen?

Mit dem Marketing Canvas, das Susanne Trautmann auf Basis des Business Model Canvas von Alexander Osterwalder heraus weiterentwickelt hat, ist dies möglich.

In diesem Vortrag werden Sie lernen mit der richtigen Fragetechnik die Schlüsselinformationen aus Gesprächen mit Ihren Fachkollegen herauszufiltern. Das Marketing Canvas bildet eine robuste Grundlage für Ihre Kommunikationsstrategie und bringt Sie auf Augenhöhe mit Ihrer Zielgruppe.
Referent: Susanne Trautmann

Susanne Trautmann ist eine Marketing- und Kommunikationsstrategin mit mehr als zehn Jahren Berufserfahrung im B2B- und Automotive Umfeld. Sie ist begeistert vom Potential des Inbound-Marketings gegenüber dem traditionellen Marketing. Heute nutzt sie diese Methodik gezielt um GKN Additive, einen Spezialisten für den 3D-Metalldruck, als einzigartige und führende Technologiemarke im 3D-Druck Segment zu positionieren. Für Susanne ist Marketing aber vor allem Interaktion zwischen Menschen – und die kommt auch in B2B nicht ohne echte Emotionen aus. Auch die Fähigkeit komplexe Ideen und Prozesse zu visualisieren, wird unterschätzt. Wertvolle Instrumente für effektives Digital Storytelling sind für Susanne in diesem Zusammenhang leicht verständliche Sketchnotes und sinnvoll strukturierte MindMaps.

13:30 Uhr
Die kognitive Revolution – und wo bleibt der Marketer in Zeiten von KI? mehr
Die Künstliche Intelligenz ist Fluch und Segen zugleich. Menschen lechzen nach Arbeitserleichterung einerseits und finden es beängstigend von intelligenten Maschinen ersetzt zu werden. Selbstlernende Algorithmen werden das Marketing der Zukunft grundlegend verändern und die Anforderungen an Marketer in Richtung Datenkompetenz und emotionaler Intelligenz verschieben. Der Vortrag greift diese beiden Spannungsfelder auf und vermittelt den Teilnehmern, wie sie in der heutigen Wissensgesellschaft mit einer mentalen Fitness und einem guten Gedächtnis unverzichtbare Skills für eine solide Fach- und Führungskompetenz legen. Denn die Wurzel des Marketings ist und bleibt die Kommunikation – und diese findet am Ende, trotz aller Medien, immer zwischen Menschen statt.
Referent: Martin Reiner | ConsSys IT AG

Martin Reiner ist Gründer und Geschäftsführer der ConsSys IT AG mit Sitz in Cham, im Kanton Zug - dem „Crypto Valley" der Schweiz. Der studierte Wirtschaftsinformatiker ist Mitglied im Institute of Innovative Process Management (12PM) e.V. und Programmbeirat beim jährlich stattfindenden Enterprise Mobility Summit in Frankfurt (Main). Außerdem arbeitet er als Prozessberater, Moderator und Coach für und mit Unternehmen. Zu seiner Expertise zählen Innovations-, Projekt­ und Change Management, welche bei der Umsetzung von Projekten in Zeiten der Digitalisierung und Mobilität existentiell sind. Im Bereich Geschäftsprozess-Management ist Martin Reiner seit mehr als 15 Jahren tätig. Er erkennt frühzeitig innovative Technologien und setzt diese lösungsorientiert für Unternehmen ein. So befasste er sich bei der Daimler AG als Facilitator mit der Aufnahme von bestehenden Geschäftsprozessen und neuen technologischen Abläufen in der Fertigungsvorbereitung, Produktion und Montage. Die daraus resultierenden Erkenntnisse publizierte er schon damals in einem Portal, welches eine strukturierte Übersicht ermöglichte und dabei half, eine schnelle Feedbackkultur zu etablieren. Und das noch lange vor WhatsApp & Co. Bei der IDS Scheer (Schweiz) leitete er den Bereich Performance Management, Customized Solutions und GRC1.

14:00 Uhr
Wie man moderne Markenkommunikation durchgängig in einem Traditionsunternehmen verankert mehr
In diesem Best-Practice-Beispiel geht es darum, wie man eine etablierte Marke erfolgreich neu interpretiert und positiv auflädt. Für Koenig & Bauer bedeutete der Relaunch nicht nur eine Namensänderung, sondern auch einen völlig neuen, selbstbewussten Auftritt. Von der Kommunikation im Raum, der Gestaltung von Medien bis hin zur Markensprache und Botschaften. Das Moderieren und Manövrieren durch solch einen Prozess über verschiedene Unternehmensbereiche in einem internationalen Umfeld birgt Stolpersteine. Das konsequente Ableiten und Übersetzen der Corporate Identity in die verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen hilft, den Scheinwerfer auf die Markenführung zu richten und dabei auch die internen Stakeholder abzuholen.
Referent: Dagmar Ringel | Koenig & Bauer AG

Seit mehr als 20 Jahren ist Dagmar Ringel in der Unternehmens- und Marketingkommunikation in international ausgerichteten B2B-Unternehmen tätig. Seit Oktober 2017 leitet sie die Unternehmenskommunikation bei dem ältesten Druckmaschinenhersteller der Welt. Mit dem 200-jährigen Firmenjubiläum der Koenig & Bauer AG im Oktober 2017 kam sie an Bord, um unter anderem eine neue Corporate Identity unter einer Dachmarke im Unternehmen aufzubauen und über verschiedene Geschäftsbereiche hinweg zu verankern.

Marketing Strategie

14:25 Uhr

Kostenstelle Marketing? Nein! Wie sich das Marketing im Unternehmen aufstellen muss um Unternehmenserfolg beizutragen
Referent: Olaf Mörk | Director Marketing + Communication bei (Welt)marktführern

Olaf Mörk fühlt sich seit über 20 Jahren im internationalen Marketing für Familienunternehmen wohl. Im Fokus steht die Marke, damit diese aus dem digitalen Wandel gestärkt hervorgeht. Die Marke sieht er als stabilen Anker, im stürmischen digitalen Meer.

Seine Erfahrungen sammelte er als Produktmanager und in der Agentur-Branche und spezialisierte sich auf die Digitalisierung von Industrieunternehmen. Als Director Marketing + Communication bei (Welt)marktführern wie z. B. Wanzl, Seeburger AG, Hoffmann Group und DEHN galt es immer wieder, neue Marketingtools zu entwickeln und bezahlbare Lösungen zu finden. In den letzten Jahrzehnten hat er ganze Geschäftsbereiche digitalisiert und gilt auch als Experte in den Bereichen SEO, AR (Augmented Reality), 3D ohne Brille und VR (Virtual Reality).

Workshop

16:00 Uhr

Workshop "Account Based Marketing – Die perfekte B2B-Marketing-Taktik in Zeiten von Customer Experience" mehr
Alle sprechen von Kundenzentriertheit und Kundenerlebnissen, was liegt da im B2B-Marketing näher, als sich mit dem Thema Account-Based-Marketing zu beschäftigen, dem Pendant zum Key-Account Management der Vertriebskollegen. Im Workshop nähern wir uns dem Thema mit der Betrachtung der strategischen Basis, konkreten Herangehensweisen und Erfolgsbeispielen
Referent: Daniel Groh | wob AG
Workshop "Data-Driven Marketing erfolgreich umsetzen" mehr
Was genau bedeutet „datengetriebenes Marketing“ für Unternehmen, Abteilungen und jeden einzelnen? Welche Probleme löse ich und wie hilft mir das persönlich? Was genau sollte ich tun, um in einer digitalisierten Zukunft erfolgreich zu bleiben?

Investieren Sie 60 Minuten und erhalten Sie Antworten auf diese Fragen. Der Workshop ist ein Einstieg für Marketingverantwortliche und Teams, die eine Strategie zur Umsetzung wahrhaft datengetriebener Ansätze in ihrem Unternehmen entwickeln wollen.

Teilnehmer profitieren von den folgenden Vorteilen:

  • Überblick: Was unterscheidet datengetriebenes von dateninformiertem Marketing und welche Schlüsselfaktoren sowie Kernkompetenzen sind für Mitarbeiter relevant?
  • Umsetzung: Wie fange ich an und welche Methoden helfen mir dabei?
  • Praxisbeispiel: Gruppenarbeit zu Kundenanalytik am Beispiel der Gestaltung einer Customer Journey und Verortung analytischer Optimierungsansätze im Reifegradmodell.
  • Fahrplan: Was sind mögliche nächste Schritte und wie messe ich Fortschritt und Erfolg auf dem Weg zum datengetriebenen Marketing?
Referent: Lutz Klaus | Marketing ROI Consulting

Lutz Klaus hilft Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich Geschäft zu machen. Als Experte für Data-Driven Marketing unterstützt er beim Aufbau von Datenkompetenz mit Methoden, die sich bei jeder Firmengröße bewährt haben. Marketing Automation, Lead Management und ROI-Optimierung sind weitere Beratungsschwerpunkte.

16:30 Uhr
"Sind Sie wirklich eine Unternehmensgruppe?" Wie man aus vier Geschäftsbereichen eine konsistente und gemeinsame Markenkommunikation bildet. mehr
Wir zeigen den Prozess auf wie man die internen Stakeholder auf diesem Wege mitnimmt und stellen Lösungen vor, wie ein Designkonzept die Business Units zusammenführt und Cross-Selling ermöglicht.
Referent: Nikolaos Chimonas  | Chimonas & Ebert Werbeagentur GmbH

Nikolaos Chimonas ist seit 25 Jahren im Marketing-Business tätig. Der Werbeprofi hat in der Corporate Design Abteilung eines großen Industriegase Unternehmen begonnen und nach 3 Jahren bereits die Seiten gewechselt in die Agenturwelt. Als Gründer und Geschäftsführer der Chimonas & Ebert Werbeagentur GmbH berät er mit seinem Team in Frankfurt am Main namhafte Unternehmen und Mittelständler als Full-Service Agentur. Schwerpunkt seines Wirkens ist Brand-Management, 3D und Digitalisierung.

Referent: Oliver Gropp | HY-LINE Holding GmbH

Oliver Gropp lebt Marketing. Seit Juli 2018 verantwortet er als Head of Marketing Communications der HY-LINE Firmengruppe mit Sitz in Unterhaching bei München alle Markom-Maßnahmen: strategisch wie operativ, online wie offline. Dabei legt der Wirtschaftspsychologe großen Wert auf die konsistente Wahrnehmung, mediale Präsenz und Stärkung der Corporate Identity. Dem Distributor und Anbieter von Lösungen im Bereich von elektronischen Bauteilen und Systemen gehört er in unterschiedlichsten Funktionen seit fast 20 Jahren zur Familie. Er initiierte, prägt und gestaltet den Wandel des mittelständischen Unternehmens hin zu einer gemeinsamen Markenkommunikation. Er ist Querdenker, Basketball- und Musikliebhaber.

Barcamp

16:30 Uhr

Barcamp "Mit dem Value Proposition Canvas zum optimalen Content" mehr
Trifft Ihr Content (oft) nicht den Nerv Ihrer Zielgruppe? Dann ist dieses Barcamp genau richtig: Sie lernen, wie Sie mithilfe des "Value Proposition Canvas“ den Bedarf Ihrer Zielgruppe pragmatisch analysieren und leiten daraus gemeinsam mit Ihren Kollegen packende Themen und Formate für Ihr Content Marketing ab. Dazu bekommen Sie Tipps, wie Sie Themen nach agilen Prinzipien testen und schrittweise weiterentwickeln.
Referent: Sascha Tobias von Hirschfeld | Experte für B2B Content Marketing und Leadgenerierung

Sascha Tobias von Hirschfeld ist freiberuflicher Marketingarchitekt, Autor und Berater. Er unterstützt Unternehmen in den Bereichen B2B-Content-Marketing, Leadgenerierung und Social Selling mit den Schwerpunkten Strategieberatung, Ideen- und Content-Entwicklung.

Barcamp "Wie innovative Marketer mehr Leads mit Growth Hacking gewinnen können" mehr

WIE KANN MIR GROWTH HACKING HELFEN?
Growth Hacking ist die Kunst, innovative, meist kostenlose Taktiken („Hacks“) zu entwickeln, um mehr Leads zu zu generieren und um das langfristige Wachstum einzuleiten.

Es handelt sich um eine Marketing-Technik, die vor allem von Startups eingesetzt wird. Die Waffen sind dabei Kreativität, analytisches Denken und der Einsatz unterschiedlicher Online Marketing Instrumente wie Suchmaschinenoptimierung, Websiteanalyse oder Content Marketing.

Aber nicht nur Startups können von Growth Hacking profitieren: auch Mittelständler können den Lernprozess für sich nutzen, um schneller erfolgreiche Kommunikationskanäle zu finden. Die Denkweise, die allen helfen kann: Growth Hacker verfolgen vor allem die Kostenminimierung ihrer Marketingausgaben, um handlungsfähig zu bleiben und die wirksamsten Kanäle zu wählen – auch wenn das Marketingbudget so gut wie nicht vorhanden ist.

In diesem Barcamp gibt es jede Menge Know How und praktische Tipps, die Sie schon am nächsten Tag umsetzen können.

Referent: Tomas Herzberger | Experte für Digital Marketing

Tomas Herzberger ist Digital Marketing-Profi mit über 11 Jahren Erfahrung bei jungen Startups und etablierten Konzernen. Sein Kernthema ist Growth Hacking, also Prozesse und Maßnahmen für mehr Unternehmenswachstum. Als Berater und Interim Manager hat er u.a. bei paydirekt, der Deutschen Bahn und der VTB Bank gearbeitet. Zuvor war er bei Mindshare, Brainpool und der Messe Frankfurt tätig. Er ist Mentor beim Unibator der Goethe Universität in Frankfurt und Initiator des „Growth Hacking Meetups FFM“. Spätestens seit seinem Buch „Growth Hacking“, das zum Amazon-Bestseller wurde, ist er einer der wichtigsten Experten zu diesem Thema in Deutschland. Mehr unter tomasherzberger.de

Video-Content zur Lead Generation im B2B – Sometimes you win, sometimes you learn mehr
Ein kluger Mensch sagte einmal: das Internet hat das Wissen demokratisiert. Diese Idee auf Videocontent angewendet bedeutet, dass auch das Format „Bewegtbild“ demokratisiert wurde. Aus der bis vor gut zwei Jahrzehnten gewohnten One-to-Many- oder Einbahnstraßen-Kommunikation ist eine Welt geworden, in der jeder zum Empfänger und auch zum Sender werden kann – natürlich auch von bewegten Bildern. Im B2B-Kontext steht demnach an oberer Stelle die Frage, wie man dabei den für die eigene Organisation möglichen Nutzen herausholen kann. Es geht im Kern also um die Frage: Welche Formate für welche Inhalte auf welchen Kanälen sind relevant?
Referent: Thorsten Sydow | SALT Solutions AG

Thorsten Sydow ist Director Marketing & PR bei der SALT Solutions AG. Seit fast 20 Jahren arbeitet er bei verschiedenen Unternehmen in Marketing und Vertrieb. Der Diplom-Kaufmann mit norddeutschen Wurzeln studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement an der Universität des Saarlandes zu Saarbrücken. Sein beruflicher Werdegang in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Produktmarketing steht dabei stellvertretend für die gelebte Zusammengehörigkeit von Marketing und Vertrieb – eben nicht nur in den Organigrammen der Unternehmen sondern in den Köpfen der Keyplayer. Die Ausrichtung des Marketings an der Schnittstelle zum Vertrieb war die Grundlage zur Etablierung eines Lead Managements, das mit Content Marketing und Marketing Automation einen fundamentalen Mechanismus inne hat. Die Ausrichtung des Marketings an der Schnittstelle zum Vertrieb war die Grundlage zur Etablierung eines Lead Managements, das mit Content Marketing und Marketing Automation einen fundamentalen Mechanismus inne hat und natürlich auch die verschiedenen Formate von Video-Content nutzt.

19:30 Uhr
Abendveranstaltung im Habaneros Würzburg mehr
Lassen Sie den ersten Kongresstag in gemütlicher Atmosphäre im Habaneros Würzburg ausklingen und tauchen Sie in die Welt der mexikanischen Köstlichkeiten ein, mit leckeren Drinks und Musik.

Ein Erlebnis-Restaurant mit Eatertainment-Charakter: Wer das Habaneros zum ersten Mal betritt, wird sofort von mexikanischem Feuer und einer außergewöhnlichen Stimmung in dessen Bann gezogen. Aus einem ehemaligen Theater entstand das südamerikanische Dörfchen, welches durch einen idyllischen Restaurantgarten mit grüner Palmenlandschaft umgeben wird.

Habaneros
Theaterstraße 1-3
97070 Würzburg
0931/30425116

Wir haben für Sie die besten Parkmöglichkeiten in der Nähe schon einmal rausgesucht:

Mittwoch, 16. Oktober 2019

09:55 Uhr
Der Einsatz von Augmented Reality bei Boon Edam mehr
Augmented Reality (AR) ist zur Zeit ein heiß diskutiertes Thema. Diese Technologie wird jedoch nur von wenigen Unternehmen produktiv eingesetzt. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen B2B Marketing, Sales, Planung, Design, Wartung und Ausbildung vielfältig.
Erleben Sie am Praxisbeispiel, wie Boon Edam Augmented Reality einsetzt. Der niederländische Hersteller gehört weltweit zu den Markführern für Karusselltüren und Sicherheitsschleusen und hat gemeinsam mit Materna TMT eine Augmented Reality Vertriebs APP entwickelt. Mit dieser APP können Boon Edam Kunden und Interessenten die Boon Edam Produkte erleben und in Funktion sehen.

Referent: Heiner Junghans | Materna TMT GmbH

Heiner Junghans arbeitet als Berater in der Digital Media Sales Abteilung der Materna TMT GmbH. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der IT - und Kommunikationsbranche und ist seit sechs Jahren für Materna tätig. Er beschäftigt sich mit dem Ausbau von Materna-Bestandkunden sowie den Aufbau neuer Kundenbeziehungen im Bereich digitaler Medien für alle Bereiche der Unternehmenskommunikation, der Filmproduktion, den Technologien Augmented und Virtual Reality sowie dem übergreifenden Thema der Change Kommunikation. Sein Studium zum Betriebswirt absolvierte er in Bochum mit dem Schwerpunkt Marketing.

Referent: Dr. Henrike Düerkop | Boon Edam GmbH

Dr. Henrike Düerkop ist Marketing Coordinatorin bei der Boon Edam GmbH in Düsseldorf, einem weltweit führenden Hersteller für Karusselltüren und Sicherheitseingangslösungen. Dort ist sie seit 2017 für die deutschlandweite Weiterentwicklung und Umsetzung der Marketingstrategie verantwortlich. Zuvor war Henrike Düerkop als Marketing Managerin in einem französischen Agrarunternehmen und einem Health Care Management Startup tätig. Ihren Doktortitel erlangte sie in den Wirtschaftswissenschaften im Bereich Marketing an der Philipps-Universität Marburg.

10:25 Uhr
SEO Praxis: Wie thyssenkrupp Industrial Solutions Umsatz aus einer Microsite gewinnt
Referent: Mike Kleinemaß | thyssenkrupp Industrial Solutions AG
10:55 Uhr
Whatsapp Business – ein neuer Marketingkanal mit Performancepotential?! mehr
Ist Whatsapp Business ein ernstzunehmender Marketingkanal oder nur ein Hype? Anhand eines Kundenbeispiels wird Whatsapp Business vorgestellt.
Referent: Sebastian Wowra | Pink Tree Communications GmbH
Referent: Stephan Ley | Pink Tree Communications GmbH

Barcamp

13:40 Uhr

Barcamp "Be creative! Inspiration zur originellen Vermarktung von Nischenthemen mit SEO, Google Tools und Keywordrecherche" mehr
“Hier hast Du ein Mini-Budget, ein Produkt in einem hart umkämpften Markt – jetzt finde einen Weg qualifizierte Leads zu generieren!“

Mit diesen Anforderungen stehen Marketingverantwortliche oft vor einer schwierigen Aufgabe, die die Kreativität bremsen kann, vor allem, wenn der digitale Weg genommen werden soll. Über die digitale Marketing-Automatisierung lassen sich Leads effizient generieren. Jedoch müssen Kunden über interessante Nischenthemen und Microsites an trockene, globale Themen herangeführt werden.

Wir versuchen in unserem Barcamp mit Hilfe von SEO, Google und anderen Hilfsmitteln kreative und originelle Wege zu finden, wie wir über Nischenthemen Traffic und Leads erzeugen oder zum Kauf anregen.
Referent: Simone Weinzierl | GfK System GmbH

Simone Weinzierl studierte Kommunikationswissenschaften an der Universität Bamberg. Nachdem sie in der Kommunikationsabteilung eines internationalen Kosmetikkonzerns tätig war, entdeckte die Germanistin die IT-Branche für sich und arbeitete als Pressereferentin und später als Marketing-Managerin. Ihre Schwerpunkte setzten sie die letzten Jahre im digitalen Marketing, Social Media, Kampagnen-Steuerung, SEO und SEA in der B2B-Branche.

13:40 Uhr
Vom Start-up zum Profit-Center: Kollaboration, Lean-Start-up und Digitale Transformation im Konzern mehr
Seit der Gründung der kloeckner.i, dem Start-up-Hub der Klöckner CO SE, transformiert sich der Stahlhändler und wandelt sich vom Traditionsunternehmen zum digitalen Vorreiter – angetrieben durch agile Methoden aus dem Lean-Start-up.

Die Basis für den Wandel des Unternehmens bildet eine Plattform für den Stahlhandel, die kloeckner.i gemeinsam mit diva-e entwickelt, umgesetzt und im Konzern erfolgreich zum Laufen gebracht hat. Nun wurde die Plattform sogar geöffnet und ist ein Marktplatz für komplementäre Produkte.

Beide Unternehmen haben gemeinsam mit dem Aufbau eines Plattformgeschäfts im B2B und in den damit einhergehenden Herausforderungen des Kulturwandels gemeistert. Mit neuen Methoden der Zusammenarbeit – entliehen aus dem Lean-Start-up – wurde eine neue Ebene der Kollaboration zwischen Start-up, Dienstleister und Konzern erreicht.

Nun ergeben sich sogar Möglichkeiten für den Aufbau neuer Revenue Streams „beyond Steel“: Marktplatz Business, SaaS, Beratung. Das als Cost-Center „kloeckner.i“ geborene Start-up wandelt sich nun in ein Profit-Center.
Referent: Christian Dyck | kloeckner.i GmbH

Seit 1999 beschäftigt sich Christian Dyck mit E-Commerce und digitalen Produkten. Seit Mai´15 wirkt er als GeschFü, heute CEO, der kloeckner.i. Hier leitet er den Aufbau der proprietären B2B Plattform und bereitet das Unternehmen auf die neuen Spielregeln der digitalen Wertschöpfungskette vor. Zum CV: 1999 startete er als Praktikant bei Amazon.com in Seattle. Bei amazon.de baute er das Associates Program auf, den Pionier im affiliate Marketing. Über die Stationen Director Product (United Internet) und VP Product (Scout24) kam er zur kloeckner.i . Dyck setzt insbesondere auf offene Schnittstellen, agile Produktentwicklung, UX Design und den Lean Start Up Ansatz. Sein Schwerpunkt liegt auf Transformation-Themen im Konzern-Zusammenhang.

Workshop

13:40 Uhr

Workshop "Content Marketing mit Corporate Blogs" mehr
Überzeugende Inhalte für die Zielgruppe(n), Stoff für den Dialog auf Social Media und SEO-Gold pur. Ein gut gemachtes Corporate Blogs bringt viele Vorteile in der Online-Kommunikation. Um ein Blog aufzubauen und erfolgreich zu managen, brauchen Unternehmen allerdings Ausdauer und vor allem: Jede Menge Blogger-Know-how. Im Workshop schauen wir uns die wichtigsten Do‘s und Dont‘s beim Bloggen an und machen gemeinsam einen Ausflug in die Praxis.
Referent: Meike Leopold | Start Talking

Meike Leopold ist Expertin für digitale Kommunikation mit Fokus auf B2B-Themen. Bei renommierten, internationalen Unternehmen wie NTT DATA und Salesforce hat sie erfolgreich Corporate Blogs aufgebaut und die Social-Media-Strategie verantwortet. Im Frühjahr 2019 hat die Inhaberin von „Start Talking“ das Buch „Content Marketing mit Corporate Blogs“ auf den Markt gebracht.

Workshop „Wie Sie den Marketing Automation Auswahl Prozess mit der Design Thinking Methode meistern“ mehr
Das an der Hasso Plattner Design School of Stanford erfundene Design Thinking ist ein Ansatz, der die Bedürfnisse der Menschen, die Möglichkeiten der Technologie und die Anforderungen an den Geschäftserfolg zusammenführt. Finden Sie in interaktiven Übungen heraus, wie die Design Thinking Methode verhilft die Auswahl der Marketing Autmation Anbieter einzugrenzen. Lernen Sie, die verschiedenen Phasen eines Auswahlprozesses zu untersuchen und ein wirklich passendes System für Ihr Unternehmen zu finden. Agenda:
  • Die Gründe, warum 70% der IT-Projekte scheitern
  • Diskussion über "D. Mindsets"
  • Die Phasen der Design Thinking
  • Wie Design Thinking den Prozess der Lieferantenauswahl für alle Beteiligten verbessern kann
Referent: Peter O'Neill | Marchnata

Peter O’Neill war er 12 Jahre bei Forrester Research tätig, wo er verschiedene Analysten- und Führungspositionen innehatte. Zuletzt war er verantwortlich für die globale Research zum Thema B2B Marketing. Als Teamleiter für sämtliche Marktforschungs-, Strategie -und Beratungsprojekte analysierte er den Einsatz von aufkommenden Marketing Technologien zur Verbesserung der Geschäftsergebnisse. Er ist ein anerkannter IT-Industrie- Experte mit mehr als 37 Jahren Erfahrung in der Beratung von IT-Anbietern und Endkunden sowie in der Konzeption und Durchführung von internationalen Marktforschungsprojekten. Nach 20 Jahre bei Hewlett-Packard in Deutschland und in den USA in verschiedenen Marketing Positionen, hatte Herr O’Neill außerdem das Consulting Business für Technologie Abieter bei META Group EMEA von 2001 bis 2005 geleitet. Peter O’Neill ist häufiger Referent bei großen Branchenveranstaltungen und wird regelmäßig in wichtigen Presseveröffentlichungen zum Thema B2B Marketing zitiert. Er spricht fließend Deutsch und Englisch.

Sponsoren 2019

Aussteller 2019

Medienpartnerschaften 2019