Programm

Die Agenda der marconomy B2B Days 2017 vom 17.-18. Oktober in Würzburg wird aktuell noch finalisiert und ergänzt. Änderungen vorbehalten.

Ihre Session-/Workshopauswahl wird ca. 4 Wochen vor dem Kongress per Email abgefragt.

Dienstag, 17. Oktober 2017

08:30 Uhr
Eröffnung der Fachausstellung
09:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung
09:10 Uhr
Keynote: Wie Sie Ihre Kunden mit agilen Prinzipien in Innovationsprozesse einbinden mehr
Durch die digitale Transformation werden Unternehmen immer mehr zu Knotenpunkten in weitreichenden Netzwerken. Sie entwickeln neue Angebote nicht mehr hinter verschlossenen Türen und unter höchster Geheimhaltung, sondern in Kollaboration mit ihrem Ökosystem wie beispielsweise Kunden, Partnern, StartUps oder Universitäten. Durch gezielte Vernetzung, Zusammenführen von Informationen und Kollaboration mit diesen relevanten Akteuren werden sie zum Dreh- und Angelpunkt für nachhaltige Wertschöpfung in der digitalisierten Welt. Wie Crowdsourced Innovation erfolgreich in der Praxis genutzt werden kann, zeigt Catharina van Delden in ihrem Vortrag anhand von Beispielen aus verschiedensten Branchen.
Referent: Catharina van Delden | innosabi GmbH

Catharina ist MBA Absolventin der TU München und UC Berkeley und hat davor Betriebswirtschaft und Lebensmittelproduktion studiert. Vor Gründung der innosabi GmbH war sie für OSRAMs Marketingabteilung tätig, unter anderem bei OSRAM India in Delhi. Sie ist mehrfache Preisträgerin des INFOCOM Future Leadership Awards zu den Themen „Innovation in a downturn” und „Innovation driving service excellence”. Sie ist Autorin des Buches „Crowdsourced Innovation“. Weiterhin vertritt Catharina van Delden die Interessen der IKT Industrie durch ihr Engagement im BITKOM Präsidium. 2014 wurde sie von der Gesellschaft für Informatik in der Initiative „digitale Köpfe“ als Vordenker der digitalen Moderne ausgezeichnet. Die Computerwoche bezeichnete Catharina als „eine der 50 einflussreichsten Frauen der deutschen IT“.

09:50 Uhr
Spotlightsession: Kurzvorstellung aller Aussteller auf der Bühne
10:00 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
10:45 Uhr
Wie transformieren sich Geschäftsmodelle?

Praxiscase
Wachstum braucht Revolution mehr
Wachsen als Marktführer: Das belgische Familienunternehmen Van Hoecke hat in seinem Heimatmarkt BENELUX fast 80% Marktanteil. Um seine Wachstumsstrategie umzusetzen war es notwendig neu zu denken. Ein neues Produkt. Aus einer neuen Fabrik. Mit neuer Wertschöpfungskette. Für neue Märkte. Eine neue Marke. Mit neuer Kommunikation. Und neuen Erfahrungen. Inhaber und Geschäftsführer Peter van Hoecke berichtet weshalb sein Familienunternehmen weiterwachsen will. Er schildert wie er sein neues Leistungsangebot entdeckt hat und daraus eine Produktidee entwickelt hat. Wie der Weg von der Idee bis zur Umsetzung aussah. Er gibt Einblick in seine Markenstrategie und zeigt mit welchen Maßnahmen der Markenaufbau gelingen soll. Er berichtet was bis dato gut lief und was er beim nächsten Mal anders machen würde. Unternehmervisionen, praktische Erfahrungen und konkrete Fakten prägen diesen Vortrag.
Referent: Peter van Hoecke | Van Hoecke

1964 geboren in Gent (Belgien); verheiratet, Vater von 8 Kindern, Großvater von 7 Enkeln. Nach seinem Wirtschaftsstudium an der Universität Antwerpen ist er 1986 ins eigene Familienunternehmen eingestiegen und war dort bis 2002 aktiv im Verkauf und im Business Development tätig. Schon immer war sein Credo: „Take the sorrow away from our customers“. Aktuell ist er CEO der Van Hoecke NV – einem 100%igen Familienunternehmen, das sich in BENELUX einen Namen als Großhändler von Möbelbeschlägen gemacht hat. 2016 hat Peter van Hoecke für sein Unternehmen den „Belgian Maker Award“ und die Auszeichnung als „Factory of the Future“ entgegengenommen.

Parallele Sessions

11:15 Uhr

Wie transformieren sich Geschäftsmodelle?

Praxiscase mit Agentur
Making of LIEBHERR.COM – Ein Unternehmen in der digitalen Transformation mehr
Ein Vortrag über die Herangehensweise und die Herausforderungen eines nutzerzentrierten Corporate Relaunches
Das Beispiel Liebherr zeigt, wie ein internationales B2B-fokussiertes Unternehmen seinen Webauftritt erfolgreich runderneuern kann. Es geht dabei um Zielgruppendefinition bei zehn Einzelsparten, um Internationalisierung, Schnittstellen und Produktintegration, Employer Branding und CRM. Kurz, wie sich Nutzerbedürfnisse und Unternehmensziele unter einen Hut bringen lassen.
Referent: Klaus Cloppenburg | interactive tools GmbH

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung ist Klaus Cloppenburg einer der führenden Experten in der Strategieentwicklung und der Kreation digitaler Medien.

Als Geschäftsführer Kreation der interactive tools GmbH berät er seit 2001 Kunden in Fragen der digitalen Strategieentwicklung und Markenführung. Die Berliner Full Service Agentur entwickelt mit rund 60 Mitarbeitern nutzerzentrierte Online-Angebote für Unternehmen wie Liebherr, Olympus, Mobile.de oder die Sparkasse. Mit Experten aus den Bereichen Usability, Design und Web-Entwicklung liegt der Fokus des Teams darauf, Nutzerbedürfnisse und Unternehmensziele in Einklang zu bringen.

Klaus Cloppenburg ist Mitglied im Beirat des media.net Berlin Brandenburg und Gastdozent an der FH Potsdam. Als Referent ist er regelmäßig zu Gast bei zahlreichen Kongressen und Konferenzen.

Wie verändert sich Markenführung im digitalen Zeitalter?

Hands-On-Session
Insight Puma: Was B2B von B2C lernen kann? (Arbeitstitel)
Referent: Tina Schäfer | Vogel Corporate Media

Seit über 20 Jahren Erfahrung in der Agentur-Branche, hat vor ihrer Zeit bei Vogel Business Media namhafte Consumer Brands wie Germanwings oder die Helios Kliniken im Bereich Corporate Communications beraten und bereits früh crossmediale Kommunikationskonzepte mitentwickelt. Mitte der 1990er Jahre hat Tina Schäfer eine eigene Online-Agentur in München mitbegründet, nach erfolgtem Exit und Wechsel in die Hauptstadt leitet sie seit inzwischen vier Jahren erfolgreich die Corporate Communications- und Content Marketing Unit der Vogel Business Media am Berliner Standort. Dort berät sie neben Consumer Brands wie Condor und PUMA auch namhafte B2B-Kunden wie 3M oder den Kabelhersteller Lapp Group. Tina Schäfer ist Mitglied der Kommission Corporate Media der Deutschen Fachpresse und seit 1.6.2016 auch Mitglied der Geschäftsleitung. Digitale Kommunikationskonzepte und Content Marketing sind inzwischen ihr Steckenpferd, die Basis dafür bildet ihre langjährige Erfahrung im Corporate Publishing.

11:45 Uhr
Mittagspause und Besuch der Ausstellung
13:10 Uhr
Impulsvortrag: Build your own Brand mehr
Über-performen und darauf warten, entdeckt zu werden, bringt niemanden mehr in eine Führungsposition. Der Aufbau Ihrer Expertenmarke erweitert Ihre Leadership-Skills und Sie werden als Markenbotschafter fürs Unternehmen wertvoll.
  • Entwickeln Sie Ihre Vision und Ihre Ziele – für welche Werte stehen Sie?
  • Brand Driver ist Ihr Leidenschaftsthema – Authentizität macht den Unterschied
  • Positionierung ist Erfolgsstrategie – USP und Influencer Marketing
  • Professionelle Performance, Sichtbarkeit und Netzwerke
Die Bühne ist der Schritt in die Sichtbarkeit: Das ist die Präsentation im Team oder beim Kunden aber auch in der Fachöffentlichkeit auf Kongressen. Sie schärfen Ihr Profil indem Sie mit Ihrer Haltung zum Diskurs beitragen – auch in den Social Media. Investieren Sie Zeit und Kraft in Ihre Eigenmarke, um Ihre Karriereziele zu erreichen.
Referent: Regina Mehler | WOMEN SPEAKER FOUNDATION & 1ST ROW

Regina Mehler ist Unternehmerin und Gründerin des Start-ups 1ST ROW und der WOMEN SPEAKER FOUNDATION. Sie entwickelt Leadership Brands und Experten-Marken für Executives und Unternehmensleitung. Als Unternehmensberaterin sind ihre Themen Innovations- und Change Management mit Kernkompetenz im Marketing. Regina Mehler verfügt über das Know-how aus mehr als 20 Jahren Berufserfahrung, überwiegend in Führungsrollen der IT Branche: In Unternehmen wie Siebel, Software AG und Adobe war sie federführend für innovatives Marketing und Change Management verantwortlich. Sie ist im Beirat des europäischen Marketingnetzwerkes CMO Council. Regina Mehler ist „Member of Board“ im Deutschen Gründerverband und Fach-Referentin an der Universität St. Gallen.

Parallele Workshops

13:50 Uhr

Workshop A:
Revolution braucht Revolutionäre mehr
Manche Markenprojekte scheitern, weil der Sprung von der Theorie in die Praxis nicht gelingt. Die Strategie ist erarbeitet, das Brandbook produziert. Man ist stolz, aber erschöpft. Dabei fängt die Arbeit erst an! Soll eine Marke im Alltag lebendig werden, braucht es methodisches und praxisorientiertes Vorgehen. Ergänzend zum Vortrag „Wachstum braucht Revolution“ schildert Wolfgang Eitelbuss seine Erlebnisse bei der Implementierung einer neuen Marke in einem gut funktionierenden Unternehmen - einer erfolgsverwöhnten Firma in der Mitarbeiter kaum die Notwendigkeit für Veränderung sahen: „Wieso Revolution? Alles ist doch gut, wie es ist!“ Situationen werden simuliert, Arbeitsmethoden werden erläutert und angewendet, Erfahrungen werden geteilt.
Referent: Wolfgang Eitelbuss | Lighthouse

Nach seinem Studium an der Hochschule der Medien in Stuttgart arbeitete Wolfgang Eitelbuss als Konzeptioner/Texter, Client Service Director, Prokurist und Geschäftsführer bei nationalen und internationalen Werbeagenturen. Seit 1994 ist Wolfgang Eitelbuss in Lindau/Bodensee selbstständig. Sein Unternehmen Lighthouse ist spezialisiert auf Markenberatung und Markeninszenierung für starke mittelständische B2B-Unternehmen. Seine Kompetenzthemen sind Markenentwicklung, Markenführung, strategische Konzeption von Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen sowie Workshops und Vorträge zum Thema Marke.

Workshop B:
Build your own Brand
Referent: Regina Mehler | WOMEN SPEAKER FOUNDATION & 1ST ROW

Regina Mehler ist Unternehmerin und Gründerin des Start-ups 1ST ROW und der WOMEN SPEAKER FOUNDATION. Sie entwickelt Leadership Brands und Experten-Marken für Executives und Unternehmensleitung. Als Unternehmensberaterin sind ihre Themen Innovations- und Change Management mit Kernkompetenz im Marketing. Regina Mehler verfügt über das Know-how aus mehr als 20 Jahren Berufserfahrung, überwiegend in Führungsrollen der IT Branche: In Unternehmen wie Siebel, Software AG und Adobe war sie federführend für innovatives Marketing und Change Management verantwortlich. Sie ist im Beirat des europäischen Marketingnetzwerkes CMO Council. Regina Mehler ist „Member of Board“ im Deutschen Gründerverband und Fach-Referentin an der Universität St. Gallen.

14:50 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung

Parallele Sessions

15:20 Uhr

Wie verändert sich Markenführung im digitalen Zeitalter?

Expertencase
Employees first! mehr
Optimale Performance der Arbeitgebermarke – auch dank innovativer digitaler Tools

Um in Zukunft Fachkräfte langfristig an ein globales Unternehmen wie Magna Steyr zu binden, spielt neben dem langfristigen Aufbau der Arbeitgebermarke auch die zeitgemäße interne Kommunikation und Vernetzung mit modernsten digitalen Tools eine immer wichtigere Rolle. Der Automobilzulieferer und -hersteller Magna Steyr hat dies frühzeitig erkannt und mit dem Programm „MyLife at Magna Steyr – my place to be“ einen wichtigen Grundstein gelegt. Mit der dazugehörigen MyLife App hat Magna Steyr als eines der ersten Großunternehmen überhaupt ein eigenes Tool dieser Art für Mitarbeiter und Bewerber entwickelt. Die neue App dient mit ihren zahlreichen Angeboten nicht nur der Stärkung der Arbeitgebermarke und der schnelleren internen Kommunikation, sondern unterstützt auch erfolgreich den Recruitingprozess.

Wie digitale Tools nicht nur auf Corporate- und Produktebene B2B Marken stärken, sondern auch auf die Arbeitgebermarke einzahlen, erklärt Gerhard Preslmayer, Geschäftsführender Gesellschafter SPS MARKETING GmbH Linz | Stuttgart in seinem Vortrag. Zudem beleuchtet er noch andere Einsatzbereiche von B2B Apps, die Unternehmen und deren Produkte auf völlig neuer Art und Weise digital erlebbar machen.
Referent: Gerhard Preslmayer | SPS MARKETING GmbH Linz | Stuttgart

Nach seiner Ausbildung zum Kommunikationsberater und Designer und Tätigkeiten in Marketing und Werbebereichen verschiedener Industriebetriebe wechselte Gerhard Preslmayer 1989 zu Saatchi & Saatchi Business Communications in Linz, wo er Creative Director wurde. Seit 1993 ist er Geschäftsführender Gesellschafter von SPS MARKETING mit Sitz in Linz und Stuttgart. Er verfügt über 25Jahre Erfahrung im Industriemarketing mit besonderem Fokus auf die Automobilindustrie, Eisen- und Stahlindustrie sowie Maschinenbau. Seine Schwerpunkte sind globale Projekte in den Bereichen Produktmarketing, Reputationmanagement, Change Communication und Employer Branding für Kunden wie Magna, Siemens VAI, Miba und viele andere. Gerhard Preslmayer ist seit über 20 Jahren aktives Mitglied des International Agency Networks E3 und war zwei Jahre davon Mitglied des Vorstands.

Welche Relevanz hat die Marke für den Vertrieb?

Praxiscase
Simplexity – Der einfache Weg in die digitale Transformation mehr
„Wer nicht mit der Zeit geht – geht mit der Zeit“, diese schmerzhafte Erfahrung haben sogar Weltmarktführer gemacht. Die digitale Transformation hat komplette Geschäftsmodelle verändert und ganze Branchen ausgehebelt. Die Digitalisierung im Marketing muss durchgeführt werden - aber wie? Aufgrund der Komplexität, sieht man im digitalen Dschungel buchstäblich vor lauter Wald die Bäume nicht mehr. Was sollte bei der Digitalisierung der Marke beachtet werden, damit diese aus dem Prozess gestärkt hervorgehen kann? Macht es Sinn auf Dinge wie AR (Augmented Reality), VR (Virtual Reality) oder Apps zu setzen? Getreu dem Motto „keep it simple – but not stupid“ gibt Olaf Mörk wertvolle Tipps und Praxisbeispiele, wie das Thema angepackt werden kann. Wo lauern die Gefahren bzw. Fettnäpfchen und was ist schnell erledigt? Ziel des Vortrags ist es Impulse zur eigenen digitalen Strategie zu geben und aufzuzeigen wie diese möglichst einfach im Unternehmen umgesetzt werden kann.
Referent: Olaf Mörk | Digitaler Trendsetter

Olaf Mörk ist seit über 20 Jahren im internationalen Marketing für Familienunternehmen tätig. Seine Erfahrungen sammelte er als Produktmanager und in der Agentur-Branche. Später spezialisierte er sich als Director Marketing auf die Digitalisierung von Industrieunternehmen.

Die Customer Journey ist komplexer denn je und es gilt hierbei, gezielt und geschickt vorzugehen. Gerade in der Kombination der klassischen Marketingwelt mit der digitalen sieht er große Chancen für Unternehmen zu expandieren. Bereits vor zwei Jahrzehnten hat er die Sparkasse als die zweite deutsche Direktbank mit in den Markt eingeführt und die ersten online-Konfiguratoren mit entwickelt.

Als Director Marketing bei (Welt)marktführern galt es immer wieder, neue Marketingtools zu entwickeln und bezahlbare Lösungen zu finden. In den letzten Jahren hat er ganze Geschäftsbereiche digitalisiert und gilt ebenso als Experte in den Bereichen AR (Augmented Reality), 3D ohne Brille und VR (Virtual Reality).

Im Fokus des digitalen Wandels steht die Marke, die daraus gestärkt hervorgehen muss. Die Marke sieht er hierbei als stabilen Anker, die eine Orientierung im stürmischen digitalen Meer gewährleistet.

15:50 Uhr
Expertencase

Welche Relevanz hat die Marke für den Vertrieb?
16:25 Uhr
Keynote: Rest in Peace: Das Ende der B2B-Marke?
Referent: Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch | ESCH. The Brand Consultants GmbH

Professor Esch beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit Forschung und Beratung zum Markenmanagement, zur Kommunikation, zur Strategie und zum Kundenverhalten. Er gilt als „Markenpapst“.

Neben verschiedenen Beiratstätigkeiten in Unternehmen ist Professor Esch ständiges Mitglied der Jury zum Markenaward und Mitglied diverser Herausgeberbeiräte von Marketingzeitschriften und Buchreihen. Prof. Esch hat mehr als 900 Publikationen von internationalen Top-Journals bis zum Harvard Business Manager und zur FAZ veröffentlicht und zahlreiche Preise national und international für seine Forschungsarbeit erhalten.

17:00 Uhr
Zusammenfassung und Abschluss
19:30 Uhr
Abendveranstaltung

Mittwoch, 18. Oktober 2017

08:30 Uhr
Eröffnung der Fachausstellung
09:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung
09:10 Uhr
Keynote: Thema E-Commerce
09:45 Uhr
Die nächsten 10 Jahre: Chatbots und Skill - Bot-First im Kundenkontakt? mehr
  • Was verbirgt sich hinter Chatbots und Conversational Commerce?
  • Brauchen auch B2B- Marketing und Vertrieb den Einstieg in machine learning?
  • Einsatz von Chatbots etc. in Pre- und Aftersales
Referent: Prof. Dr. Michael Müßig | Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Prof. Dr. Michael Müßig ist in der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt verantwortlich für die Themen Unternehmensgründung und -führung aber auch für Geschäftsmodellentwicklung und Management digitaler Innovationen. Er ist Co-Founder u.a. des Magazins Website Boosting und als Business Angel aktiv. Im Rahmen von gründen@würzburg coached und unterstützt er Gründer aus der Region.

10:15 Uhr
Spotlightsession: Kurzvorstellung aller Aussteller auf der Bühne
10:30 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung

Parallele Sessions

11:10 Uhr

11:10-12:40 Uhr - Workshop
Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Marketing Automation mehr
Lernen Sie in diesem Vortrag die 16 Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Marketing Automation kennen. Erfahren Sie, welche Voraussetzungen und Fähigkeiten wirklich über den Erfolg Ihrer Marketing Automation-Initiative entscheiden, welche Fragen Sie sich frühzeitig stellen sollten und wie Sie Fehlschläge vermeiden. Der Vortrag ist gleichzeitig das thematische Intro für den „Marketing Automation-Checkup“ den Sie im Anschluss als Option (Webinar) buchen können. Dieser gibt Ihnen eine angeleitete Selbsteinschätzung für jeden Erfolgsfaktor. Im Ergebnis erhalten Sie Ihr individuelles Readyness-Profil sowie erste Empfehlungen wie Sie erfolgskritische Lücken schließen können.
Referent: Alexander Körner | b.relevant – Agile Digital Marketing Agency GmbH

Alexander Körner ist Diplom Betriebswirt und Experte für strategisches Marketing. Er ist Geschäftsführer und Gründer der b.relevant - Agile Digital Marketing Agency GmbH sowie Vorstandsmitglied des Instituts für Marketing und Sales Automation. Körner beschäftigt sich als Strategieberater und Agenturinhaber seit Jahren mit der durch das Internet veränderten Customer Journey sowie ihren Auswirkungen auf Marketing und Sales. Seine Agentur liefert hierfür mit einem Dreiklang aus Content, Smart Data und Marketing Technologien die strategischen und operativen Antworten. Stichworte wie Inbound Marketing, Predictive Marketing und Account Based Marketing umreißen neben Marketing Automation und Content Marketing seine Expertise sowie das Aktionsfeld seiner Agentur. Als einer der führenden Deutschen Köpfe dieses Themenfeldes ist er u.a. Co-Autor des jüngst erschienen Buches „Marketing und Sales Automation“.

11:10-11:40 Uhr - Praxiscase
Wie aus Marketing & Sales das „Team Revenue“ wird mehr
Dass Marketing und Vertrieb in der Regel miteinander gut auskommen ist für viele der Lacher schlechthin. Und meist wird der Bruch zwischen beiden Abteilungen als gegeben hingenommen. Was allerdings passiert, wenn man sich auf einen Service Level Agreement (SLA) zwischen Marketing und Sales einigt, führt dann doch oft zu ungläubigen Staunen. An einem Praxisbeispiel wird gezeigt, wie so ein SLA funktionieren kann und welche Schritte notwendig sind. Dabei werden strategische und praktische Beispiele angeführt und gezeigt, was wir vom Silicon Valley lernen können. Das Ergebnis mit 5'000% mehr Leads und 60% an zusätzlichen Revenue in 2 Jahren spricht für sich.
Referent: Sebastian Ulbert | Coresystems

Sebastian Ulbert ist Chief Marketing Officer und Mitglied des EMEA-Board bei Coresystems, einem führenden Außendienst-Software-Anbieter. Dabei zeichnet er sich verantwortlich für alle Marketing-Operationen, Markenführung und Lead-Generierung. Vor seinem Eintritt bei Coresystems arbeitete er bei Malik Management, dem weltweit führenden Unternehmen für ganzheitliche Management-, Führungs- und Governance-Lösungen. Sebastian ist ein visionärer Führer und innovativer Marketingstratege, vor allem in Hinblick auf Lead-Generierung und Umsatzwachstum. Dies führte zu einem Anstieg von +5’000% in neuen Leads innerhalb von 24 Monaten. In den letzten 15 Jahren galt sein Hauptinteresse schnell wachsenden Unternehmen. Er ist ein gern gesehener Redner für Marketing-Themen und unterstützt ehrenamtlich verschiedene Projekte. Er wohnt mit seiner Frau und einer flauschigen Katze in Zürich.

11:40 Uhr
Praxiscase: Leadgenerierung und Markenbindung für die Kunden von morgen: Straumann Young Professional Program mehr
Hochschulmarketing meets Leadgenerierung - mit seinem speziell auf Studierende der Zahnmedizin abgestimmten „Young Professional Program“ akquiriert Straumann bereits während des Studiums die eigenen Kunden von morgen. Möglich wird dies durch innovative und niedrigschwellige Angebote sowie passgenauen Content entlang der Customer Journey. Und durch ein Online-Portal, das die Bedürfnisse und Erwartungen der Generation Y voll trifft. So finden bereits sehr früh eine positive Markenerfahrung und Customer Experience sowie eine langfristige Markenbindung statt. Der Erfolg gibt Straumann Recht: Nach einem Piloten in Deutschland werden das Programm und das zugehörige Portal inzwischen international ausgerollt.
Referent: Svenja Hahn | Straumann GmbH

In der Funktion als Leiterin Customer Marketing der Straumann GmbH ist Svenja Hahn zuständig für eine zielgruppenorientierte Bearbeitung von Zahnmedizinern und Zahntechnikern.

Um speziell die Zahnmediziner von morgen frühzeitig an Straumann zu binden, hat sie mit ihrem Team ein Programm zur Kundengewinnung und Kundenbindung mit maßgeschneiderten Leistungen für angehende und junge Zahnärzte entwickelt. Denn, um Relevanz - und damit Erfolge - zu erzeugen, müssen wir uns mit den Zielgruppen und ihrer Customer Journey auseinandersetzen. Heißt, zum richtigen Zeitpunkt, die richtigen Leistungen platzieren.

Seit gut 15 Jahren arbeitet Svenja Hahn in Freiburg für die deutsche Tochtergesellschaft der Straumann-Gruppe mit Hauptsitz in CH-Basel. Mit innovativen Produkten und vorbildlichen Dienstleistungen ist die Straumann Gruppe ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich des implantatgestützten und restaurativen Zahnersatzes sowie der oralen Geweberegeneration. Straumann wird von seinen Forschungsaktivitäten und seiner Innovationskraft getrieben.

Parallele Sessions

12:10 Uhr

12:10 - 12:40 Uhr - Praxiscase
Dem Wettbewerb voraus: der Einsatz der voestalpine-App im Vertrieb mehr
Als Hightech-Schienenhersteller und Global Player steht voestalpine an der qualitativen Spitze der Branche. Zudem genießt das Unternehmen einen hervorragenden Ruf als Technologieführer und Innovations-Pionier. Im Mittelpunkt aller unternehmerischen Aktivitäten stehen die Premiumpositionierung und der nachhaltige und messbare Kundennutzen durch signifikant gesteigerte Gleis-Performance bei erheblich reduzierten Lebenszyklus-Kosten.

Das erfordert eine überzeugend vernetzte multimediale Markt- und Kundenkommunikation. Diese deckt voestalpine durch eine massive digitale Präsenz, den Einsatz einer hochmodernen Vertriebsapp, weitere multimediale Formate sowie weltweite Messe- und Eventteilnahmen, Leadpartnerschaften und traditionelle Printinserate ab.

Dr. Platzer vollzieht in seinem Vortrag den Weg von der Idee bis zur fertigen App nach und zeigt, wie voestalpine die neue Vertriebsapp einsetzt und davon profitiert.
Referent: Dr. Martin Platzer | voestalpine Schienen GmbH

Nach seinem Doktoratsstudium in Rechtswissenschaften in Wien absolvierte Martin Platzer das postgraduate Studium an der Diplomatischen Akademie. Im Anschluss nahm er verschiedene Positionen im Finanzsektor und in der Fahrzeugindustrie wahr, unter anderem als Leiter des Japanbüros eines österreichischen automotiven Konzerns und schließlich als Chef des Konzernmarketings. Schließlich folgte Martin Platzer dem Ruf der voestalpine AG zur Mitgestaltung eines im Weltmarkt führenden bahntechnischen Geschäftsbereichs. In dieser Funktion ist er heute Senior Vice President Marketing im Bereich Schiene und unter anderem für Business Intelligence, Interessensvertretungen sowie für die Marktkommunikation zuständig.

Praxiscase
Welche Rolle spielen Daten in Marketing und Vertrieb?
12:45 Uhr
Mittagspause und Besuch der Ausstellung

Parallele Sessions

14:00 Uhr

Welche Rolle spielen Daten in Marketing und Vertrieb?

14:00-15:00 Uhr
Vorstellung CASSIOPEIA-Award und Gewinner Cases 2017 mehr
CASSIOPEIA, der Premium User und Customer Experience Award, ist eine Premium-Auszeichnung für hervorragende Software-Produkte, Software-Module und in einer Software enthaltene Features, die es dem User erleichtern (User Experience), seine Arbeit für den Kunden effizient zu gestalten oder mit dem Kunden bestmöglich zu interagieren (Customer Experience). Der Award zeichnet Hersteller oder Dienstleister aus, die ihr Produkt bzw. ihre Features konsequent am dem Nutzen des Users im Sinne eines perfekten Kundenmanagements ausrichten. Der Vortrag beschreibt, wie Software-Applikationen das Kundenmanagement bzw. die Zielgruppen- und Kundeninteraktion perfekt unterstützt. Dies wird anhand der daran anschließenden Präsentationen der Gewinner des diesjährigen CASSIOPEIA-Awards deutlich.
Referent: Georg Blum | 1A Relations GmbH

Georg Blum ist Geschäftsführer der 1A Relations GmbH, Vorsitzender des Kompetenzzentrums CRM im Deutschen Dialogmarketing Verband e.V. sowie Dozent an drei Hochschulen. Seine Schwerpunkte sind die Themen Kunden-Management, Kundenwert-Analysen, kundenwert-orientierte Organisationsentwicklung, Prozess-Optimierung sowie So9ware-Nutzung und So9ware-Auswahl. Von 1990 bis 2002 war er in führender bzw. geschäftsführender Position bei Yves Rocher, WEKA Media und Breuninger. Georg Blum ist Initiator des CASSIOPEIA-Awards, der in diesem Jahr erstmals während der CeBIT verliehen wurde.

14:00-15.30 Uhr - Workshop
Digitalisierung im Messewesen mehr
Schon heute erleben wir Digitalisierung in vielen Bereichen unseres Lebens. Und doch steht uns der große Sprung in eine voll-digitalisierte Zukunft erst noch bevor. Auch im Messewesen stellt uns die Digitalisierung vor Herausforderungen - oder bietet sie uns vielmehr ganz neue Möglichkeiten? Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Inszenierung von Marken, Produkten und Botschaften? Gemeinsam gehen wir auf Streifzug durch die Welt des Messewesens und halten Ausschau nach digitalen aber auch nach analogen Impulsen der Digitalisierung.
Referent: Frederik Dallas | KECK GmbH

Frederik Dallas ist bei der KECK GmbH für den Bereich Live Kommunikation verantwortlich. Zu seinen Aufgaben zählen neben der Kundenberatung insbesondere die Entwicklung und Realisierung von Kommunikationskonzepten für eine emotionale Markeninszenierung. Bevor er 2016 zu KECK wechselte, arbeitete Frederik Dallas ab dem Jahr 2010 als Projektleiter in einer Agentur für Markenkommunikation im Großraum Freiburg tätig. In dieser Position betreute er zahlreiche Event- und Messeprojekte im B2B-Bereich für namhafte mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne.

15:00 Uhr
Expertencase: Die glasklaren Benefits von Marketing Automation für SCHOTT mehr
Unser Marketing Automation Programm: Vorgehensweise, Umsetzung und Learnings
Der Vortrag gibt Ihnen einen Einblick wie SCHOTT seine Marketing- und Vertriebsherausforderungen in einem High-End B2B-Produktbereich durch den Einsatz von Marketing Automation erfolgreich löst. Erfahren Sie, mit welchen Strategien, Vorgehensweisen und Instrumenten SCHOTT weltweit erfolgreich Neukunden durch die automatisierte Aussteuerung von relevantem Content entlang des Kaufentscheidungsprozesses seiner Interessenten gewinnt.
Referent: Alexander Körner | b.relevant – Agile Digital Marketing Agency GmbH

Alexander Körner ist Diplom Betriebswirt und Experte für strategisches Marketing. Er ist Geschäftsführer und Gründer der b.relevant - Agile Digital Marketing Agency GmbH sowie Vorstandsmitglied des Instituts für Marketing und Sales Automation. Körner beschäftigt sich als Strategieberater und Agenturinhaber seit Jahren mit der durch das Internet veränderten Customer Journey sowie ihren Auswirkungen auf Marketing und Sales. Seine Agentur liefert hierfür mit einem Dreiklang aus Content, Smart Data und Marketing Technologien die strategischen und operativen Antworten. Stichworte wie Inbound Marketing, Predictive Marketing und Account Based Marketing umreißen neben Marketing Automation und Content Marketing seine Expertise sowie das Aktionsfeld seiner Agentur. Als einer der führenden Deutschen Köpfe dieses Themenfeldes ist er u.a. Co-Autor des jüngst erschienen Buches „Marketing und Sales Automation“.

15:30 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
16:10 Uhr
Praxiscase
16:40 Uhr
Keynote: Tweets, Social Bots und Big Data – werden so die Wahlen der Zukunft gewonnen? mehr
Welche Mechanismen hat Trump genutzt, um zu gewinnen? Wie wurde der Wahlkampf 2016 im Vergleich zu den erfolgreichen Obama-Kampagnen geführt? Welche Strategien sind erfolgsversprechend im Bundestagswahlkampf 2017?


Referent: Julis van de Laar

Julius van de Laar ist als Kampagnen- und Strategieberater fu¨r Unternehmen und Non- Profit Organisationen international ta¨tig. Nach dem Studium der Politik- und Kommunikationswissenschaften in den USA engagierte sich Julius van de Laar zwei Jahre als hauptamtlicher Wahlka¨mpfer im Pra¨sidentschaftswahlkampf fu¨r Barack Obama. Nach dessen Wahlsieg brachte er seine Erfahrungen als externer Berater in den deutschen Bundestagswahlkampf 2009 ein. 2014 gru¨ndete er die Campaigning Academy — ein Weiterbildungsinstitut fu¨r strategische Kommunikation in Berlin. Im US-Wahlkampf 2012 leitete van de Laar fu¨r Pra¨sident Obamas Pra¨sidentschaftskampagne die Schlussmobilisierung im Swingstate Ohio. Heute bera¨t er politische Organisationen und Unternehmen in Strategieprozessen sowie bei der Entwicklung und Umsetzung von Kommunikationskonzepten und Kampagnen. Sein Fokus liegt dabei auf Themen wie Storytelling, Multi-Channel-Kommunikation, Mitgliedergewinnung und Mobilisierung, Social Media und digitale CRM-Strategien sowie Fundraising. Das Wirtschaftsmagazin Capital za¨hlt Julius van de Laar zu den 40 Top-Nachwuchskra¨ften unter 40 Jahren aus dem Politikbereich. In seinen Vortra¨gen schildert er, wie internationale Wahlka¨mpfe hinter den Kulissen orchestriert werden, und beschreibt an Hand konkreter Beispiele, welche Strategien und Maßnahmen zum Sieg fu¨hren. Des weiteren stellt van de Laar dar, wie mit Hilfe von technischer Innovation, Datenanalysen und integriertem Multi- Channel Marketing Zielgruppen mobilisiert werden und zeigt, wie die Kommunikationsprinzipien auf Deutschland und die Unternehmenskommunikation u¨bertragbar sind.

17:15 Uhr
Zusammenfassung und Abschluss

Sponsoren 2017

Aussteller 2017

Medienpartnerschaften 2017